Clanstube Community

26. Oktober 2020 - 02:31
 

Spore: Strenger Kopierschutz vergrault Käufer - Amazon-KundInnen mit Höchststrafe für Spore

SpieleDas mit Spannung erwartete Evolutionsspiel Spore von "Sims"-Erfinder Will Wright hat zu erbosten Reaktionen auf Seiten der SpilerInnen-Community geführt. Allein auf der Amazon-Seite in den USA hagelte es über 1.200 negative Bewertungen des Spiels.

Kopierschutz als Killer-Applikation
Aber auch auf den deutschen und britischen Amazon-Seiten reihen sich viele negative Kommentare aneinander. Grund für die katastrophalen Beurteilungen ist aber weniger das tatsächliche Spiel, das von den meisten Spielemagazinen solide bis positive Wertungen einheimste, sondern die strengen Kopierschutz- und DRM-Maßnahmen von Electronic Arts (EA) Games. Kritisiert wird etwa, dass die DRM-Lösung SecuROM mit dem Spiel installiert wird. Diese würde sich weder deinstallieren noch abschalten lassen und verbrauche kontinuierlich Ressourcen, so die Kritik mehrerer UserInnen, die das Spiel gekauft haben. Äußert erbost sind die angeführten KäuferInnen auch darüber, dass das Spiel offenbar nur drei Mal installiert werden darf, bevor ein kostenpflichtiger Anruf beim Support fällig wird.

Kein Familienspiel
Andere User kritisierten wiederum, dass es nicht möglich ist, mehrere Spiel-Accounts auf dem gleichen Computer anzulegen, was die getrennte Nutzung von Spore etwa durch verschiedene Familienmitglieder unterbinde. Der heftige Protest innerhalb der Community könnte für EA Games zu einem veritablen Verkaufs- und Marketingproblem werden, schafft man es nicht, die aufgebrachten Konsumenten zu besänftigen. Einige Kunden, die sich in die Schlange an negativen Bewertungen auf der Amazon-Plattform einreihten, kündigten bereits an, das Spiel ungeachtet des vielversprechenden Inhalts aufgrund der restriktiven Kopierschutzmaßnahmen nicht kaufen zu wollen. Auch die negativen Bewertungen, die auf Verkaufsportalen wie Amazon prominent angeführt sind, dürften dem Verkaufserfolg von Spore nicht unbedingt förderlich sein.

Links:
- Quelle: standard.at
- EA

Kommentare

#1   Blackcat , 09. Sep 2008 - 17:02
Nicht dass ich es mir kaufen wollte, aber das ist ja die Höhe.
Nero/CloneCD/CloneDVD/Daemon Tools entfernen um das Spiel überhaupt starten zu können. Shock

Also wart ich bei Red Alert 3 ein bisschen bevor ichs mir kauf.
#2   TaipanX , 09. Sep 2008 - 19:16
Ich bin fuer einen Boykott - der einzige Weg der Consumer, eine Aenderung herbeizufuehren.
#3   TaipanX , 09. Sep 2008 - 19:27
mmh, die bewertungen von pcgames deprimieren mich auch ...fehlender tiefgang ...etc ... mmh - dazu noch regulaere chrashes des Games . .. das ist zuviel, um als akzeptable durchzugehen
#4   Blackcat , 09. Sep 2008 - 23:02
Geradlinige "Story" ala A-B-C-... usw.
Aber leidrgottes hat EA ja das Monopol bei Games, da wird ein Boykott nicht viel nützen, die verarschen ja die Kunden seit Jahren. Sad
#5   Feldspaten , 10. Sep 2008 - 12:17
Aber was kann denn Nero dafür? Nero ist ein brenn prog. klar aber man kann auch bilder brennen usw LEGAL ^^ also würde mich da bissel bekackt vorkommen von Ea wenn ich Nero wäre Frown
#6   Blackcat , 10. Sep 2008 - 12:41
Nero kann Images von der Disk erstellen und Images lesen = Böse
Is doch einfach oder? Grin
#7   TaipanX , 10. Sep 2008 - 15:26
Grad Forum gelesen zu Alarmstufe Rot 3 - man kann das Spiel nur 5 mal installieren und man braucht ne internetverbindung zum aktivieren - dafuer braucht man die CD dann nicht mehr. Aber ich will mit den Spielen nunmal meist nicht online sein - und meinen Rechner eher abschotten nach aussen - mit sehr wenigen ausnahmen - also faellt ASR3 dann wohl weg fuer mich oder ich bin auch gezwungen, das Game zu kaufen und nach einem "Patch" im Inet zu suchen.

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.