Clanstube Community

24. August 2019 - 16:09
 

Microsoft verklagt DHL Express auf Schadenersatz

VerschiedenesMicrosoft hat DHL Express USA beim Bundesbezirksgericht in Seattle im US-Bundesstaat Washington auf Schadenersatz verklagt. Der Softwarekonzern verlangt von der US-amerikanischen Niederlassung der Logistiktochter der Deutschen Post Ersatz für 21.600 Xbox 360, die vor einem Jahr bei einer Zugentgleisung in der texanischen Stadt Duke auf dem Weg nach Houston beschädigt worden seien. Den Gesamtwert der Spielkonsolen beziffert der Konzern auf 2,1 Millionen US-Dollar.

Auch nach mehrmaliger Aufforderung habe sich DHL geweigert, Schadenersatz zu leisten, das Unternehmen weigere sich auch weiterhin, wird Microsoft in US-Medien wiedergegeben. Die Spielkonsolen seien bei dem Unfall nicht nur durch Stöße und Nässe beschädigt, sondern auch geplündert worden. Die zwölf mit Xbox 360 gefüllten Container sollten eigentlich zunächst nach Long Beach in Kalifornien transportiert und von dort nach Hongkong exportiert werden.

Links:
- Quelle

Kommentare

#1   MaulWorf , 16. Okt 2008 - 12:34
toll und warum entgleist bei mir net so ein zug ich glaub ich würd den komplett plündern inklusive schaffner
#2   mastarpi , 16. Okt 2008 - 16:18
Da würden dir Harry und Toto aber auf die Finger klopfen!
Pfft
#3   j1nzo , 17. Okt 2008 - 13:07
wenn ich jetzt jeden verklage der meine post verschlampt/entgleist, haben wir spätestens nächste wo. 30 gameserver Wink
#4   TaipanX , 28. Okt 2008 - 06:42
wie oft lieferst du denn gamekonsolen aus? und wer pluendert deine Ueppigen sendungen Grin

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.