Clanstube Community

26. Oktober 2020 - 04:01
 

Modern Warfare 2 bricht Verkaufsrekorde und enttäuscht Spieler

SpieleDer US-amerikanische Spielepublisher Activision Blizzard hat erste Verkaufszahlen seines am 10. November auf den Markt gebrachten Spiels "Call of Duty: Modern Warfare 2" veröffentlicht. Demnach soll der umstrittene Kriegs-Shooter allein in den USA und Großbritannien innerhalb der ersten 24 Stunden 4,7 Millionen mal verkauft worden sein und dem Hersteller einen Umsatz von 310 Millionen US-Dollar beschert haben. Laut Activision sei dies das beste Einspielergebnis, das ein Videospiel jemals erreicht habe.

Im Vorfeld der Veröffentlichung hatte der Hersteller für einen regelrechten Medienhype rund um den Titel gesorgt. Besondere Aufmerksamkeit erregten Videoausschnitte aus einem Spielabschnitt, in dem der Spieler in die Rolle eines Undercover-Agenten schlüpft und an der Seite russischer Terroristen ein Blutbad in einem Flughafen anrichtet. Der kalkulierte Tabubruch führte zu heftigen Diskussionen in Online-Foren, selbst hartgesottenen Spielern ging das zu weit.

Um das Spiel in Deutschland vor einer Indizierung zu bewahren, können Spieler in der hiesigen Version selbst nicht auf Zivilisten schießen, sondern nur ihren KI-Kameraden den Rücken frei halten, indem sie Polizisten aus dem Weg räumen. Die Option, die Terroristen selbst anzugreifen, sieht das Spiel nicht vor — sobald der Spieler auf die Terroristen das Feuer eröffnet, wird er von ihnen erschossen. Doch trotz dieser gespielten Beihilfe zum Massenmord bewertete die USK Modern Warfare 2 nicht als jugendgefährdend und gab das Spiel in Deutschland ab 18 Jahren frei — und liefert damit USK-Kritikern wie Christian Pfeiffer Munition frei Haus.

Zwar bemängelten auch Tester der Spielefachpresse die Grenzüberschreitung, belohnten das Spiel letztlich aber einhellig mit überschwänglichen Bewertungen, wie Zusammenfassungen des Online-Dienstes Metacritic zeigen. Durchschnittlich 95 von 100 möglichen Wertungspunkten vergaben unterschiedliche US-Publikationen. Doch in den Jubelchor der Fachpresse mögen viele Spieler nicht einstimmen. In den Spielerbewertungen von Metacritic rangiert die Xbox-360-Version bei 56, die PS3-Version bei 49 und die PC-Version bei 15 von 100 Punkten.

Die Hauptkritikpunkte beziehen sich auf die platt-patriotische Handlung, bei denen die USA aufgrund des Flughafen-Massakers von den Russen überfallen werden und der Spieler diese zu Hunderten niedermähen muss. Das linear verlaufende, stark geskriptete Spiel lässt Spielern keinerlei Freiheiten und lässt sie von einem Kontrollpunkt zum nächsten hechten. Spielerisch ist die plumpe Ballerei nicht weit vom altbekannten Moorhuhn oder dem Rail-Shooter "House of the Dead" entfernt. Bereits nach fünf Spielstunden ist der dramaturgisch flache, kaum Abwechslung bietende Ritt durch die Schießbudenachterbahn wieder vorbei.

PC-Spielern stößt darüber hinaus Activisions Entscheidung sauer auf, dass das Spiel für Multiplayer-Partien keinen Dedicated-Server mitliefert und der eingebaute Online-Modus Mitspieler schlecht auswählen würde. Das Ungemach, das Activision Blizzard mit seinem neuen System auf sich zieht, dürfte auch Entwickler wie id Software interessieren, die bei ihrem kommenden Spiel Rage ebenfalls überlegen, auf einen Dedicated-Server zu verzichten.

Letztlich wird der kommerzielle Erfolg Activisions umstrittenen CEO Robert Kotick recht geben, der auf die Ausbeutung kommerziell erfolgversprechender Franchises setzt. Es ist zu befürchten, dass in Zukunft auch andere Publisher Activisions Beispiel folgen, und den Markt vermehrt mit plumpen Kriegsballerspielen überschwemmen. So hat Activisions ärgster Konkurrent Electronic Arts, der im vergangen Geschäftsjahr mit einer Reihe neuer Spielreihen tief in die roten Zahlen schlidderte, bereits erklärt, dass er die Entwicklung risikoreicher Spiele beenden und sich nur noch auf kommerziell erfolgsversprechende Projekte konzentrieren werde. Unter anderem soll die Weltkriegs-Shooter-Reihe "Medal of Honor" wieder aus der Mottenkiste hervorgeholt werden.

Mit seiner Geschäftspolitik torpediert Activision Blizzard die Bemühungen in der Industrie um gesellschaftliche Akzeptanz. Wenn Ballerspiele wie Modern Warfare die höchsten Gewinne verheißen, werden Rufe nach anspruchsvollen Inhalten ungehört verhallen und Computerspieler ihr Stigma als Killerspieler nicht verlieren.

Links:
- Quelle: heise.de

Kommentare

#1   Dazhar , 14. Nov 2009 - 02:37
ein recht böser, aber in meinen augen gerechtfertigter artikel auf heise.de ... so was würde ich mir von ner gamerzeitschrift wünschen Frown
#2   mastarpi , 14. Nov 2009 - 04:58
Also dass es keine Server mehr gibt, hat mich schon vor Kauf gestört, aber naja.. klappt auch so ganz gut. Meine Kritikpunkte sind eher die Zusammensetzung der Partien. Problematisch ist nämlich, dass einige schon über LV40 sind und dementsprechend nette Spielereien haben, wovon ein LV12 Zocker erstmal nur träumen kann. Und das sind nicht ur Waffen allein, sondern speziell die Extras und Killstreaks sind sehr mächtig. Z.B. kann man als ein Extra verstärkten Patronenschaden einstellen, welches aber noch im LV aufsteigt. Auf LV1 kann man sich dieses Extra noch klemmen.. Mittlerweile hab ich das auf LV4 und nun reiß ich auch so langsam was. Vorher bin ich ja garnicht richtig zu Schuss gekommen, da ich nach der 3er Salve von nem LV4x Typen sofort tot war, während ich das halbe Magazin für ihn brauchte. So langsam geht das aber gut los! Wink Weiterhin stören die wirklich starken kill streaks. Diese wurden ja mit Teil 6 ordentlich aufpoliert. Zur Info: Man kann nach einer gewissen Zahl getöteter Pixelgegner (ohne selber zu sterben) ein paar 'Superwaffen' nutzen. In Teil 4 waren es 3 kills: UAV, 5 kills: Airstrike, 7 Kills: Heliunterstützung. In Teil 6 gibt es über 10 und teilweise echt starke Superwaffen. So killt der Harrier z.B. mit 2 Schuss. Da hat man so gut wie keine Chance. Man hört nur kurz das das MG und gut ist!^^ Auch die ferngelenkten Raketen sind echt heftig. Das wird natürlich noch vom AC130 getoppt. Bei 25 Kills kann man übrigens nen Nuklearschlag holen! Grin Hat zur Folge, dass das Team dann automatsich gewinnt! ROFL!^^ Die 25 Kills muss man sich aber schwer ercampen!^^

Ansonsten fetzt es aber! Also ich hab zumindest meinen Spaß! Pfft
#3   Dazhar , 14. Nov 2009 - 11:37
also werden die eh schon guten während des zoggens noch stärker?! und camping wird mit bonis belohnt?
#4   mastarpi , 14. Nov 2009 - 13:03
Jep sie werden stärker, aber ich sehe auch LV8 Typen ner K/D über 2! Also Skill steht schon im Vordergrund, jedoch kann man in nem höheren Level fehlenden Skill leichter kompensieren. (vorteilhaft für mich Pfft) 'Camping wird mit Boni belohnt' trifft es auch nicht so ganz. Kills werden belohnt. Und wie man die Kills macht ist jedem selbst überlassen. Wink
#5   mastarpi , 16. Nov 2009 - 14:52
Viel kritischer sehe ich aber so langsam die sache mit dem IW.net.. es gibt je bekanntermaßen keine dedicated server mehr, sondern irgendein zocker hostet das Spiel auf seinem Rechner und der Rest ist dann mit seinem privatem Server verbunden. (jinz)logischerweise hat der Host natürlich einen traumhaften Ping und abhängig von seiner Leitung der Rest eher nicht bis garnicht! Wink Aufgefallen ist mir das gestern.. man kann sich ja nach seinem Ableben nochmal die letzten 10s seines Gegners ansehen. Damit man in etwa ne Vorstellung hat, wo der Typ hockt, welche Waffe er nutzt usw..und dabei konnte ich feststellen, dass obwohl ich sofort reagiert und auf den Typen geschossen habe (mMn er noch nicht auf mich), hat er mich klar gemacht. Aus meiner Sicht sah es aus, als würde er nach mir das Feuer eröffnen. Im Replay hab ich gesehen, dass er schon lange vor mir angfangen hat zu schießen. Sprich, nach seinem Replay hab ich klar verloren und würde mich auch nicht darüber streiten, aber aus meiner Zocker-Ansicht, häng ich dem Spiel irgendwie ziemlich lange hinterher.. Das frustet natrürlich.. ich werd daher heute abend auch mal ein Spiel hosten, mal sehen obs da nen Unterschied gibt.

Ich hoffe mal sehr stark, dass sich dieses Prinzip nicht durchsetzt und womöglich noch BC2 mit solchem Mist anfängt. Und ich hoffe auch, dass diese 'Innovation' mit dem nächsten Patch wieder auf 'normal' umgestellt wird! Pfft

http://www.sickclan.com/news/?action=show&id=613 Cool
#6   Dazhar , 16. Nov 2009 - 21:35
#7   j1nzo , 20. Nov 2009 - 16:34
daz du hast mich schon fast überzeugt es mir zu holen...
#8   Dazhar , 20. Nov 2009 - 21:00
machs, ich freu mich drauf Grin

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.