Clanstube Community

24. August 2019 - 16:33
 

Map Paracel Storm und Modus Obliteration auf Gamescom enthüllt

Battlefield 4Battlefield-Fans weltweit haben heute mit Spannung die Pressekonferenz von EA verfolgt, um Neuigkeiten zu Battlefield 4 zu erhaschen. Wie jedes Jahr hat der Publisher zur Spielemesse Gamescom eine große Show mit den aktuellen Titeln auf die Beine gestellt. Und wie so oft bildete der neue Teil den Abschluss der Show. Durch Studio-Chef Karl Magnus Troedsson vorgestellt wurden der neue Spielmodus Obliteration, die neue Map Paracel Storm sowie die Pläne für Battlefield Premium. Die wichtigsten Details haben wir für euch zusammengefasst.

Obliteration: Search and Destroy
Beginnen möchten wir mit dem neuen Modus Obliteration, der dem Objective-Modus aus älteren Teilen ähnelt (dort vor allem in Mods). Um die Runde zu gewinnen, müssen beide Teams ein Objekt auf gegnerischer Seite zerstören. Dazu steht ihnen jedoch nur eine Bombe zur Verfügung, die an zufälligen Punkten auf der Karte spawnt und erst einmal gesichert werden muss, bevor das Ziel zerstört werden kann. Zu sehen ist der Modus kurz im aktuellen Trailer zu neuen Map (30sec, We have the bomb), der angesichts der massiven und hektischen Fahrzeugschlachten allerdings kaum zur Geltung kommt. Wir sind gespannt, ob Obliteration noch einmal auf einer Infanterie-lastigen Map gezeigt wird.

Paracel Storm: Landeoperation im Südchinesischen Meer
Im Fokus des Videos steht der Kampf zu Lande, zu Wasser und in der Luft auf der Map Paracel Storm, der als Landungsangriff der US-Truppen auf die Paracel-Inseln beginnt. Anders als vergleichsweise in Noshahr Canals (Battlefield 3) stehen nicht nur ein paar Schlauchboote und der AAV-7A1 zur Verfügung, sondern auch schwer bewaffnete Schnellboote und Jetskis. Begleitet wird die Operation von Jets und Helikoptern aus der Luft. Wer einen Blick auf das Gameplay werfen möchte, schaut einfach den Trailer am Ende der News. Interessant hier: auf der Karte kommt ein Wetterwechsel zum Einsatz, der Sonnenschein in einen schweren Sturm übergehen lässt. Die schweren Wellen werfen eines der Kriegsschiffe an den Strand, was auch im Multiplayer passieren soll.

Levolution: Run and Gun mit kleinen Gimmicks
Ein weiteres Augenmerk der Show lag auf Levolution, dem Schlagwort unter dem DICE Zerstörung 3.0 und Frostbite 3.0 zusammenfasst. Mit Zerstörung ist der Begriff jedoch zu einfach umschrieben, denn er beinhaltet auch zahlreiche Gimmicks, mit denen sich das Gameplay beeinflussen lässt. Bereits bekannte Beispiele sind die Kappung der Stromversorgung von Gebäuden oder deren (teilweise) Zerstörung. Zusätzlich enthüllt wurden nun weitere Spielereien wie schließbare Rolltore oder Wagontüren, mit denen Gegner aus- oder eingesperrt werden. Ebenfalls gefallen haben uns die ausfahrbaren Speerpfosten, mit denen ein anrauschender APC buchstäblich von 100 auf 0 gebracht wurden.

Last but not least: Premium und DLCs
Neben den Inhalten des Hauptspiels erwähnenswert ist zudem noch die Ankündigung einer Reihe von Addons, die Abonnenten von Battlefield-Premium zwei Wochen vor dem Verkaufsstart im regulären Handel zur Verfügung stehen. Über die Details von Premium müssen wir an dieser Stelle nichts mehr erzählen, weshalb wir uns zum Abschluss auf die Inhalte der einzelnen Packs konzentrieren:
  • Battlefield 4 Second Assault: enthält vier beliebte Maps aus Battlefield 3, die für die Frostbite 3 Engine neu aufbereitet wurden (zuerst auf der XBox One erhältlich)
  • Battlefield 4 China Rising: Spieler kämpfen auf dem chinesischen Festland (Dezember 2013)
  • Battlefield 4 Naval Strike: Schlachten auf dem Ozean gegen die chinesische Armada (Frühjahr 2014)
  • Battlefield 4 Dragon’s Teeth: Die Vereinigten Staaten schlagen zurück (Urban Warfare, Sommer 2014)
  • Battlefield 4 Final Stand: Keine exakten Details (Sommer 2014)






Links:
- Quelle: bf-games.net

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.